Was ist ein Ghostwriter?

7283344048_f6453eb416_z
theilr via flickr (CC BY-SA 2.0) https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/

Diese Frage hören wir oft, wenn wir von unserem Beruf erzählen. „Was ist denn ein Ghostwriter?“ Wikipedia definiert einen Ghostwriter folgendermaßen:

Ein Ghostwriter (wörtlich: Geisterschreiber), auch Auftragsschreiber, ist ein Autor, der im Namen und Auftrag einer anderen Person schreibt.

Ghostwriter werden im Auftrag eines Verlages, einer vermittelnden Agentur oder eines Autors tätig, insbesondere wenn der in der Titelei ausgewiesene Autor nicht genügend Zeit oder keine ausreichenden Fähigkeiten besitzt, um „sein“ Werk selbst zu verfassen.

Das trifft es schon ziemlich gut, umfasst aber nicht die Tätigkeiten, die zur Arbeit eines Ghostwriters gehören.

Zunächst ist da der persönliche Kontakt: Nur wenn zwischen Auftraggeber und uns eine gewisse Sympathie besteht und wir uns in unserem Innersten für das Thema eines Buches erwärmen können, nehmen wir einen Auftrag an. Klingt nicht so, als sei uns das Geld verdienen wichtig? Doch das ist es, denn das Ghostwriter-Team ist ein Unternehmen, das vom Ghostwriting lebt. Aber wichtiger als der Umsatz ist für uns die Qualität, die wir abliefern. Wir möchten, dass unsere Kunden rundum zufrieden sind und am Ende auch wirklich IHR Buch in den Händen halten. Wenn wir einen Autor auf seiner Reise zu 150, 300 oder 500 Seiten Manuskript begleiten, verbringen wir viel Zeit zusammen und lernen uns kennen. Nur wenn wir gut kommunizieren und uns mit viel Wertschätzung begegnen, kann daraus etwas richtig Gutes werden. Natürlich stehen wir in einem geschäftlichen Verhältnis zueinander, doch die Freundschaft und die Freude am Schreiben dürfen dabei nie zu kurz kommen.

Auch vergisst Wikipedia die umfangreichen Recherchen, die zu unserer Arbeit gehören. Wir lesen Bücher, die dem Auftraggeber von Stil und Inhalt her gefallen, um auch wirklich den richtigen Ton zu treffen, wenn wir zu schreiben beginnen. Wir recherchieren Hintergründe, Fachbegriffe und Zusammenhänge – zu Hause, in Bibliotheken und Archiven. Manchmal gehen wir für Biografien oder Firmenhistorien sogar richtig auf Zeitreise und graben längst Vergessenes aus. Wir erstellen Stammbäume, flechten Fotos und Dokumente ein oder erstellen passende Abbildungen.

Die wichtigsten Eigenschaften, die ein Ghostwriter mitbringen muss, sind die Fähigkeit, sehr genau zuzuhören und sich in einem Buch nicht selbst verwirklichen zu wollen, sondern den Wünschen des Auftraggebers gerecht zu werden.

Zu guter Letzt: Selbstverständlich zeichnet sich ein Ghostwriter auch durch Diskretion und Zuverlässigkeit aus, zentral ist aber auch die Fähigkeit, in ganz unterschiedlichen Genres schreiben zu können und den Auftraggeber hinsichtlich Struktur und Inhalt seines Buches beraten zu können.

Ob das Ghostwriter-Team all das mitbringt? Finden Sie es heraus!