Krimi oder Roman? Spannung muss her!

Sarah Rubal
Sarah Rubal, M.A.

Lesen war schon immer meine ganz große Leidenschaft. Noch bevor ich in die Schule kam, vertiefte ich mich nächtelang mit der Taschenlampe unter der Bettdecke in Bücher und verschlang bald alles, was ich finden konnte. Noch heute bin ich ein literarischer „Allesfresser“ – ich liebe spannende Krimis, gute historische Romane, Fantasy und zeitgenössische Literatur von T.C. Boyle bis Doris Lessing, aber auch Klassiker wie Marcel Proust. Jedes Buch ist das Tor zu einer eigenen, neuen Welt und hinterlässt Spuren in uns, gibt uns Worte für Dinge, die wir vielleicht vorher schon gefühlt haben, aber nicht ausdrücken konnten. Meine zweite große Liebe gilt der Geschichte. In meinem Studium der Ethnologie und Geschichte konnte ich meine Leidenschaft für die Menschen der Welt und ihre Vergangenheit in solides und faszinierendes Wissen umwandeln. Die Schwerpunkte meines Studiums waren das Mittelalter und die Frühe Neuzeit, hier besonders der Dreißigjährige Krieg, die Hexenverfolgung und der Schwarze Tod. Ethnologisch gab es natürlich ein Gebiet, das mich besonders fesselte: Nordamerika. Aktuell promoviere ich über religiöse Vorstellungen des indigenen Nordamerika – und nebenher schreibe ich meine eigenen Bücher. Zuvor war ich jahrelang als PR-Beraterin, Werbetexterin und Social Media Consultant und im Bereich SEO und Online Marketing tätig.

Ganz gleich, ob es sich um einen historischen Roman oder einen Krimi handelt – Spannung muss her! Gerade bei historischen Romanen ist eine sorgfältige Recherche unerlässlich, es sind die Kleinigkeiten, die am Ende überzeugen: Was aß man damals? Welche Kleidung trug man? Welchen Regeln unterlag das Zusammenleben? Ein Krimi lebt davon, den Leser gleichzeitig zu überraschen und an die Geschichte zu fesseln – der sprichwörtliche kalte Schauer muss beim Lesen fühlbar werden!
Familiengeschichten und Biografien sind immer ganz besondere Aufgaben. Mal erzählen sie voller Wehmut von längst vergangenen Zeiten, setzen geliebten Menschen und Erinnerungen ein Denkmal, ein andernmal sind sie lustig und furios.

Jede Geschichte, jedes Buch in eine einzigartige Reise für den Leser zu verwandeln, ist es, was den Beruf des Ghostwriters so spannend macht. Ich könnte mir keinen schöneren vorstellen!